Sie sind angemeldet als:  | bearbeiten | logout

Aufgaben

Das Studieninstitut für kommunale Verwaltung Aachenist eine nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) bestellte Berufsbildungsstätte für Beschäftigte der Kommunalverwaltungen in seinem Zuständigkeitsbereich. Die Stadt Aachen, die StädteRegion Aachen sowie die Kreise Düren und Heinsberg haben hierzu einen Zweckverband gebildet.

Das Spektrum der Aufgaben gliedert sich in

- Ausbildung und Prüfung,
- Fortbildung und
- Personalauswahl.

Ausbildung und Prüfung

Dem Studieninstitut obliegt als zuständige Stelle die praxisorientierte Ausbildung und Prüfung in verschiedenen Verwaltungsberufen. Als zuständige Stelle nimmt das Studieninstitut auch die hierzu vorgeschriebenen Zwischen- und Abschlussprüfungen ab. Zur Abnahme der Prüfungen sind entsprechende Prüfungsausschüsse gebildet worden.

Das Studieninstitut ist zuständig für

- Auszubildende zur/zum Verwaltungsfachangestellten,
- Anwärterinnen und Anwärter des mittleren allgemeinen Verwaltungsdienstes,
- Angestellte (Lehrgänge I und II),
- Angestellte und Beamte zum Erwerb der Ausbilder-Eignung nach der Ausbildereignungs-Verordnung öD,
- Sehbehinderte und Blinde während der Umschulung zur/zum Verwaltungsfachangestellten - im Zusammenwirken mit dem Berufsförderungswerk Düren gGmbH.

Die Lehrgänge werden an den Standorten der Abteilungen 'Stadt Aachen', 'StädteRegion Aachen', 'Düren' und 'Heinsberg' durchgeführt.
Die Ausbildung der Sehbehinderten und Blinden erfolgt unmittelbar beim Berufsförderungswerk Düren.

Als Grundlage für die zeitgemäße Durchführung des Unterrichts dienen die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften und Rechtsverordnungen des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen. Zur einheitlichen Vermittlung des Lernstoffes finden die für die Studieninstitute in der Leitstelle abgestimmten verbindlichen Lehr- und Stoffverteilungspläne Anwendung. Diese unterliegen stets einer pädagogischen und didaktischen Überprüfung und werden regelmäßig entsprechend den Anforderungen an eine moderne Kommunalverwaltung aktualisiert.

Fortbildung

Die Vielfalt der Aufgaben von Kommunalverwaltungen macht eine ständige Qualifizierung und Spezialisierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erforderlich. Das Studieninstitut bietet hierzu einen umfangreichen und insbesondere bedarfsgerechten Katalog an Fortbildungsmaßnahmen an. Dieser Fortbildungskatalog ist in 15 Bereiche untergliedert und wird ständig aktualisiert. Daher wird - auch aus Kostengründen - auf einen Druck des Seminarkalenders verzichtet.

In Abstimmung mit den Behörden als Nutzer unserer Bildungseinrichtung werden exzellente Referentinnen und Referenten als Seminarleiter/-innen gewonnen. Unser Ziel ist es, zur dauerhaften Verbesserung der Kompetenzen der Behördenmitarbeiter/-innen beizutragen. Daher legen wir Wert auf kompetente fachliche Beratung auch für die tägliche Praxis im Behördenalltag. Unser Seminarprogramm umfasst daher regelmäßig Veranstaltungen für den rechtlich-fachlichen Bereich und zunehmend auch für das Feld der Optimierung der persönlichen und sozialen Kompetenzen.

Die Veranstaltungen stehen grundsätzlich allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des öffentlichen Dienstes offen.

Schauen Sie in unsere Rubriken "Seminare" oder "Aktuelles".

Personalauswahlverfahren

Das Studieninstitut für kommunale Verwaltung führt in Zusammenarbeit mit dem "Geva-Institut", für die dem Zweckverband angeschlossenen Gebietskörperschaften ein Online-Testverfahren durch. Die Kommunen werden damit bei der Auswahl ihres Nachwuchses unterstützt, aus der Vielzahl der Bewerberinnen und Bewerber diejenigen herauszufiltern, die für eine Ausbildung und die spätere Tätigkeit in den Behörden geeignet sind.

Weitere Informationen finden Sie unter "Personalauswahl".