Sie sind angemeldet als:  | bearbeiten | logout

Informationen zum Ablauf

Möchte Ihre Kommune am Bewerberauswahlverfahren Einstellungsjahr 2018 teilnehmen, so benötigt das Studieninstitut die hinterlegte Blanko Bewerberliste ausgefüllt bis zum 17.07.2017. 
                                           

Bitte füllen Sie alle Felder, wie im Beispiel vorgegeben, aus. Beachten Sie unbedingt die vorgegebenen Kürzel: gD und mD/VA/KfBMg für die verschiedenen Testvarianten. Die bisherigen Kürzel wurden bewusst beibehalten, auch wenn diese nicht mit den neuen Bezeichnungen übereinstimmen. Bitte beachten Sie dies. Eine korrekte und fehlerlose Schreibweise vor allem bei der E-Mail-Adresse ist unbedingt zu beachten und sollte vor dem Zusenden an das Studieninstitut nochmal überprüft werden. Das Feld Bemerkung (Behinderung) bitte nur ausfüllen, wenn ein entsprechender Nachweis vorliegt. Ansonsten soll das Feld leer bleiben.

Die Einladungen werden nach den Sommerferien versendet. Bitte informieren Sie Ihre Bewerber/innen vorher, dass sie sich zeitnah melden sollen, wenn diese keine Einladung erhalten haben.

Es ist vorgesehen, dass den Kommunen bis spätestens Ende September die Ergebnisse vorliegen. Den Kommunen wird eine Excelliste mit allen Ergebnissen zur Verfügung gestellt, sowie zu jedem Bewerber ein ausführliches Dossier. Bei Bewerber/innen, die sich bei mehreren Kommunen für die Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt für den allgemeinen Verwaltungsdienst (gehobener Dienst) und für die Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt für den allgemeinen Verwaltungsdienst (mittlerer Dienst) beworben haben, erhalten alle Kommunen das entsprechende Dossier für die Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt für den allgemeinen Verwaltungsdienst.

Allgemeine Hinweise

Der Bewerbungsschluss in den Stellenausschreibungen sollte so gelegt werden, dass die Frist zur Einsendung der Bewerberlisten eingehalten werden kann. Ein frühzeitiger Hinweis, dass die Einladungen im Regelfall per E-Mail versendet werden sollen und der Test Online durchgeführt wird, wäre sinnvoll. Des Weiteren sollten die Bewerber/innen darauf hingewiesen werden, dass sie Ihr Mail-Postfach und auch den Spam-Ordner regelmäßig überprüfen sollen und das Postfach freie Kapazitäten haben muss. Gerne können Sie vorab die Bewerber/innen darüber informieren, dass auch für sie Informationen auf unserer Website unter dem Unterpunkt „Bewerber“ zur Verfügung stehen.

Bei weiteren Fragen zum Personalausleseverfahren steht Ihnen das Studieninstitut gerne jederzeit zur Verfügung.