Sie sind angemeldet als:  | bearbeiten | logout

Personalwesen

Nr. 020418 „Beamtenrecht kompakt

28.5.2018, 9:00-16:00
29.5.2018, 9:00-16:00

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Düren, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 255,00 €
Prof. Dr. Boris Hoffmann

Zielgruppe: Personalsachbearbeiter/innen

Als Personalsachbearbeiter ist es unumgänglich, sicher in der Rechtsanwendung zu sein.Dieses Seminar vermittelt alle relevanten rechtlichen Grundlagen des Beam mehr >
Als Personalsachbearbeiter ist es unumgänglich, sicher in der Rechtsanwendung zu sein.Dieses Seminar vermittelt alle relevanten rechtlichen Grundlagen des Beamtenrechts unter besonderer Berücksichtigung der jeweils aktuellen höchstrichterlichen Rechtsprechung anhand von praxisnahen Beispielen im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Ziel des Seminars ist es, die Teilnehmer/innen mit den Problemen des Beamtenrechts vertraut zu machen. Hierbei werden auch aktuelle gesetzliche Änderungen

dargestellt und erläutert. Die Teilnehmer/innen erfahren, welche Voraussetzungen sie im Ernennungsrecht unter Berücksichtigung des Grundsatzes der Bestenauslese zu beachten haben. Besonders berücksichtigt wird hierbei das Laufbahnrecht und entsprechende Neuerungen bei der Probezeit. Sie werden geschult, Beamtenverhältnisse ordnungsgemäß zu beenden und Disziplinarverfahren durchzuführen. Das Seminar gibt einen Einblick in den Rechte- und Pflichtenkreis eines Beamten und zeigt die Möglichkeiten des Direktionsrechts des Dienstherrn auf.

Tag 1:

Rechtsgrundlagen des Beamtenrechts

Neue Entwicklungen im Beamtenrecht

Ernennungsrecht

Begründung und Umwandlung eines Beamtenverhältnisses

Beförderungsrecht

Besonderheiten beim Personalauswahlverfahren

Nichtige und rechtswidrige Ernennung

Rücknahme einer Ernennung

Tag 2:

Beendigung eines Beamtenverhältnisses

Entlassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für den Eintritt in den Ruhestand

Rechte eines Beamten

Urlaubsanspruch

Nebentätigkeitsrecht

Pflichten eines Beamten

Disziplinarverfahren
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >







Nr. 020618 „Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst aktuell

5.6.2018, 9:00-16:00
6.6.2018, 9:00-16:00

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Heinsberg, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 250,00 €
Prof. Dr. Boris Hoffmann

Zielgruppe: Personalsachbearbeiter/innen

Als Personalsachbearbeiter ist es unumgänglich, sicher in der Rechtsanwendung zu sein. Dieses Seminar vermittelt alle relevanten rechtlichen Grundlagen des Arb mehr >
Als Personalsachbearbeiter ist es unumgänglich, sicher in der Rechtsanwendung zu sein. Dieses Seminar vermittelt alle relevanten rechtlichen Grundlagen des Arbeitsrechts im öffentlichen Dienst unter besonderer Berücksichtigung der jeweils aktuellen höchstrichterlichen Rechtsprechung anhand von praxisnahen Beispielen. Die Teilnehmern/innen werden geschult, Arbeitsverträge im öffentlichen Dienst rechtswirksam zu begründen. Hierbei werden die Besonderheiten des Personalauswahlverfahrens im öffentlichen Dienst und die Tücken des AGG dargestellt. Das Seminar vermittelt die Möglichkeiten des arbeitgeberseitigen Direktionsrechts unter Berücksichtigung des Eingruppierungsrechts im öffentlichen Dienst.Die Voraussetzungen, einen Arbeitsvertrag unter Beachtung der Besonderheiten im TVöD, wirksam zu befristen, werden dargelegt. Die Teilnehmer/innen werden in die Lage versetzt, Kündigungsverfahren ordnungsgemäß  durchzuführen.Die Mitbestimmungsrechte der Personalvertretung werden besonders hervorgehoben.

Tag 1:

Begründung und Abschluss eines Arbeitsverhältnisses

Abgrenzung zu anderen Rechtsverhältnissen

Besonderheiten im Einstellungsverfahren

Informationsanspruch und Fragerecht des Arbeitgebers

AGG

Direktionsrecht des Arbeitgebers

Eingruppierungsrecht

Befristungsrecht

Tag 2:

Allgemeiner Kündigungsschutz

Verhaltensbedingte Kündigung

Personenbedingte Kündigung

Außerordentliche Kündigung

Verdachtskündigung

Tarifliche Unkündbarkeit

Besonderer Kündigungsschutz

Personalvertretungsrecht

Tarifrecht (TVöD)
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >







Nr. 020818 „Die (Psychische) Gefährdungsbeurteilung

14.6.2018, 9:00-16:00

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Heinsberg, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 160,00 €
Daniela Marquardt

Zielgruppe: Personaler, Arbeitnehmervertretung, Fachkräfte für Arbeitssicherheit und alle Praktiker in der Arbeitswelt die mit Planung, Entwicklung und Organisation beauftragt sind.

Arbeitsanforderungen ändern sich und die daraus entstehenden psychischen Belastungen rücken immer mehr ins Blickfeld. Seit der Veröffentlichung des Stressrepor mehr >
Arbeitsanforderungen ändern sich und die daraus entstehenden psychischen Belastungen rücken immer mehr ins Blickfeld. Seit der Veröffentlichung des Stressreports von 2012 ist bekannt, dass mehr als 53 Mio. Krankheitstage auf psychische Belastungen zurückgehen.

Seit Ende 2013 ist es gesetzlich verpflichtend, dass psychische Belastungen mit in der betrieblichen Gefährdungsbeurteilung erfasst werden müssen. Hier stehen die Unternehmen vor der großen Herausforderung, wie sie diese gesetzlichen Vorgaben erfüllen und in die Praxis umsetzen können.

Inhalte im Überblick:

-DIN EN ISO 10075-1

-Belastung-Beanspruchungsmodell

-Haus der Arbeitsfähigkeit

-Gefährdungsbeurteilung

-Instrumente zur Erfassung psychischer Belastungen
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >







Nr. 021618 „KAV NW Praxis Personal - Aktuelle Entwicklungen im TvöD

30.8.2018, 9:00-16:00

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Heinsberg, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 170,00 €
Jürgen Dahl

Haben Sie weiterhin Fragen, wenn Sie den TVöD oder das Übergangsrecht des TVÜ-VKA in der Praxis anwenden? In diesem Seminar gibt Ihnen der Dozent, der als Refe mehr >
Haben Sie weiterhin Fragen, wenn Sie den TVöD oder das Übergangsrecht des TVÜ-VKA in der Praxis anwenden? In diesem Seminar gibt Ihnen der Dozent, der als Referent beim KAV beschäftigt ist, rechtssichere Antworten zu aktuellen tarifrechtlichen Fragen. Er bezieht aktuelle Urteile und die Newsletter des KAV mit ein und geht insbesondere auf das landesbezirkliche Recht im Bereich des KAV NRW ein. Sie erhalten zur Umsetzung der letzten Tarifeinigung 2017 im Rahmen der EGO VKA verständliche Erläuterungen,  der Dozent klärt insbesondere aktuelle Fragen zur Ausbildungs- und Prüfungspflicht.  Weitere Inhalte des Seminars wird die aktuelle Rechtsprechung zu Stufenlaufzeiten gem. § 16 TVöD sowie zu § 14 TVöD (Zulage bei vorübergehender Ausübung einer höherwertigen Tätigkeit) sowie die Thematik „Rufbereitschaft“ sein. Der Dozent thematisiert die aktuelle Rechtslage bei der Gewährung von Erholungsurlaub (gesetzlicher und tariflicher Urlaub), Sie erhalten praxisgerechte Hinweise hierzu.

Inhalte:

• Neue Entgeltordnung VKA (Ausbildungs- und Prüfungspflicht)

• Stufenzuordnung/Stufenlaufzeiten gem. § 16/17 TVöD

o Bei mehreren befristeten Arbeitsverhältnissen

o Bei vorübergehender höherwertiger Tätigkeit

o Bei Neueinstellungen

o Bei Einstellung nach Erreichen Altersgrenze

• Zahlung von Zulagen/Vorübergehende Ausübung höherwertiger Tätigkeiten gem. § 14 TVöD

• Höhergruppierungen/Herabgruppierungen

• Rufbereitschaft (insbesondere im kommunalen Winterdienst)

o Regularien der Anordnung von Rufbereitschaft

o Personenkreis

o Bezahlung

o Ruhezeiten nach dem ArbZG

o Einsatz des Privat-Pkw

• Festlegung von Erholungsurlaub

o Entstehen von Urlaubsansprüchen durch Sonderurlaub, Erwerbsminderungsrente etc.

o Wechsel von Vollzeit in Teilzeit

o Wechsel vom Ausbildungs- ins Arbeitsverhältnis

o Abgeltung von Erholungsurlaub (bei Ausscheiden, Tod etc.)

o Antragstellung
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >







Nr. 021018 „ Laufbahnverordnung NRW

12.9.2018, 9:00-16:00

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Heinsberg, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 150,00 €
Peter Münch

Zielgruppe: Personalverantwortliche, Mitglieder von Personalvertretungen, Gleichstellungsbeauftragte

Inhalt:

Zum 01.07.2016 sind das neue Landesbeamtengesetz und damit korrespondierend eine neue Laufbahnverordnung in Kraft getreten. Als eine Besonderheit ist ei mehr >
Inhalt:

Zum 01.07.2016 sind das neue Landesbeamtengesetz und damit korrespondierend eine neue Laufbahnverordnung in Kraft getreten. Als eine Besonderheit ist eine neue Laufbahngruppenstruktur geschaffen worden, dazu sind die Regelungen zur Frauenförderung im Zusammenhang mit Beförderungsentscheidungen stark verändert worden. Sie werden sich in diesem Seminar vertieft mit den rechtlichen Neuerungen des Abschnitts II des Landesbeamtengesetzes und der Laufbahnverordnung  auseinander setzen und so die wesentlichen laufbahnrechtlichen Änderungen auch anhand von Fallbeispielen kennen lernen.rüber hinaus werden Sie ebenfalls anhand von Fallbeispielen weitere Fragen im Zusammenhang mit den Möglichkeiten der beruflichen Entwicklung innerhalb des bestehenden Beamtenverhältnisses erörtern wie z. B.:

1. Was bedeutet die neue Laufbahngruppenstruktur?

2. Was ist unter der beruflichen Entwicklung innerhalb der neuen Laufbahngruppen zu verstehen?

3. Ist die Übertragung von Aufgaben eines höheren statusrechtlichen Amtes auch weiterhin möglich und wenn ja, kann man ohne weiteres durch Beförderungen „durchstarten“?

4. Wo finden sich Beamtinnen oder Beamte des gehobenen Dienstes wieder?

5. Gibt es das Verzahnungsamt A 13 noch?

6. Gibt es das Instrument des Aufstiegs weiter, wenn ja, besteht ein Anspruch auf einen Aufstieg?

Zusätzlich lernen Sie die darüber hinaus in das Laufbahnrecht eingeflossenen laufbahnrechtlichen Neuerungen kennen wie:

1. Die Dauer der Dienstzeit als Beförderungsvoraussetzung

2. Fortbildung und Personalentwicklung: Inhalte und Ausgestaltung

3. Die Neuordnung der Zugänge zu den Laufbahnen besonderer Fachrichtung

4. Vorschriften zum Laufbahnwechsel

5. Erhöhung der bundesweiten Mobilität
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >







Nr. 021218 „Das neue Landesgleichstellungsgesetz

13.9.2018, 9:00-16:00

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Heinsberg, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 165,00 €
Barbara Richter

Zielgruppe: Gleichstellungsbeauftragte

„Das neue Landesgleichstellungsgesetz“ - Umsetzung in die Praxis

Das neue Landesgleichstellungsgesetz ist seit Nov. 2017 in novellierter Form in Kraft. Das bede mehr >
„Das neue Landesgleichstellungsgesetz“ - Umsetzung in die Praxis

Das neue Landesgleichstellungsgesetz ist seit Nov. 2017 in novellierter Form in Kraft. Das bedeutet,

- das Thema „Gleichstellung von Frau und Mann“ sachlich in den zuständigen Abteilungen der   Verwaltungen neu zu ordnen, d.h. Vereinbarungen zu treffen, Verantwortung für die Umsetzung delegieren.

 

Seminarinhalte:

Neue (Beteiligungs-) Rechte und (Mitwirkungs-) Pflichten der verschiedenen Akteure und Akteurinnen in den Dienststellen, Fachbereichen pp. kennenlernen.

Zuständigkeiten zwischen den jeweiligen Vertreterinnen und Vertretern aus Personalvertretung, Personalverwaltung und Gleichstellungsbeauftragter bestimmen und Schnittstellen für Zusammenarbeit der unterschiedlichen Interessenvertretungen identifizieren und entwickeln.

Anforderungen an einen modernen Gleichstellungsplan als Personalentwicklungsinstrument zusammentragen und Ideen für die eigene Praxis entwickeln.

Erfahrungen über bisherige und zukünftige Maßnahmen zur Frauenförderung und Vereinbarkeit von Beruf und Familie austauschen und bisheriges Controlling der Angebote und Vorhaben hinsichtlich nachhaltiger Wirksamkeit diskutieren.
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >







Nr. 021518 „Arbeitszeugnisse

19.9.2018, 9:00-16:00

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Heinsberg, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 140,00 €
Prof. Dr. Thomas Riehl
(Professor an der Hochschule des Bundes, Brühl)

Zielgruppe: Personalämter,Führungskräfte etc..

Die Teilnehmer lernen die typische Zeugnissprache kennen und erfahren, was sich hinter klassischen Formulierungen verbirgt. Ziel ist es, die Teilnehmer in die mehr >
Die Teilnehmer lernen die typische Zeugnissprache kennen und erfahren, was sich hinter klassischen Formulierungen verbirgt. Ziel ist es, die Teilnehmer in die Lage zu versetzen, eigenständig Arbeits- und Dienstzeugnisse formulieren zu können und bereits erstellte Zeugnisse richtig auszulesen. Typische Fallstricke sollen erkannt und zukünftig vermieden werden. Als Grundlage für diesen Workshop dienen die aktuelle Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts und viele Praxisbeispiele.

Zudem erfahren die Teilnehmer, welche Rechtsgrundlagen eine Rolle spielen und welche Rechtsschutzmöglichkeiten gegen fehlerhafte Zeugnisse bestehen.

 
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >







Nr. 020918 „Grundlagen des nordrhein-westfälischen Beamtenrechts und neue Entwicklungen

8.10.2018, 9:00-16:00
9.10.2018, 9:00-16:00

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Düren, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 220,00 €
Peter Münch

Zielgruppe: Beschäftigte, die in Personalverwaltungen oder Personalvertretungen tätig sind oder werden wollen und sonstige Interessierte, die das für ihren Aufgabenbereich notwendige Grundlagenwissen des Beamtenrechts in komprimierter Form erwerben und sich mit ne

Inhalte:

Das Beamtenrecht wurde aufgrund der Föderalismusreform des Jahres 2006 neu strukturiert. Den Ländern wurde die Kompetenz für die Bereiche Laufbahnen, B mehr >
Inhalte:

Das Beamtenrecht wurde aufgrund der Föderalismusreform des Jahres 2006 neu strukturiert. Den Ländern wurde die Kompetenz für die Bereiche Laufbahnen, Besoldung und Versorgung zugewiesen. Der Bund hat die konkurrierende Gesetzgebung für die Statusrechte und -pflichten der Beamtinnen und Beamten erhalten und hiervon mit dem Beamtenstatusgesetz, das zum 01.04.2009 in Kraft getreten ist, Gebrauch gemacht. Das Landesbeamtengesetz NRW ist mit Wirkung vom 01.04.2009 an die neue Rechtslage angepasst worden. Zum 01.06.2013 hat es durch das Dienstrechtsanpassungsgesetz punktuelle Änderungen erfahren. Zum 01.07.2016 ist das LBG im Rahmen des Dienstrechtsmodernisierungsgesetzes in Teilen neu gestaltet worden.

Die Veranstaltung soll einen komprimierten Überblick über das Beamtenrecht geben.

U.a. folgende Themen sollen behandelt werden:

1. In welchem Verhältnis stehen Beamtenstatusgesetz und Landesbeamtengesetz? Welche Materien sind in welchem Gesetz geregelt?

2. Wie sind die grundlegenden Regelungsinhalte zur Begründung, Ausgestaltung, und Beendigung des Beamtenverhältnisses normiert?

3. Welche Arten des Beamtenverhältnisses gibt es?

4. Welche Ernennungsvoraussetzungen bestehen?

5. Wie ist die Probezeit geregelt?

6. Wie wird die laufbahnrechtliche Befähigung erworben und wie ist die Laufbahnstruktur in NRW gestaltet?

7. Wie sind Frauenförderung, Personalentwicklung, Fortbildung und behördliches Gesundheitsmanagement normiert?

8. Welche Regelungen bestehen zu (Lebens- und Wochen-) Arbeitszeit, Urlaub und Nebentätigkeit?

Das Seminar soll die Grundlagen des Beamtenrechts umfassend und kompakt darstellen. Fragen und Beiträge der Teilnehmer sind gewünscht!

 
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >







Nr. 020518 „Workshop Reisekostenrecht

10.10.2018, 8:30-15:30

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Düren, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 200,00 €
Elmar Wimber

Zielgruppe: Das Seminar richtet sich insbesondere an Fachkräfte, die bereits einige Zeit die Vorschriften des LRKG anwenden oder eine Vertiefung nach einem Grundlagenseminar wünschen.

- Aktuelle Entwicklungen im Reisekostenrecht

- Aktuelle Gerichtsentscheidungen

- Vertiefung der Grundlagen bei der Abrechnung

- Besprechung Beispielsfälle aus der mehr >
- Aktuelle Entwicklungen im Reisekostenrecht

- Aktuelle Gerichtsentscheidungen

- Vertiefung der Grundlagen bei der Abrechnung

- Besprechung Beispielsfälle aus der Praxis

- Erörterung und Lösungsansätze für Spezialfragen der Teilnehmer/innen
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >







Nr. 021318 „Befristungsrecht

18.12.2018, 9:00-16:00

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Düren, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 160,00 €
Prof. Dr. Boris Hoffmann

Zielgruppe: Personalsachbearbeiter/innen und Personalratsmitglieder

Im Rahmen dieses Seminars werden den Teilnehmern/innen alle rechtlichen Problemfelder des Befristungsrechts praxisnah anhand der aktuellen höchstrichterlichen mehr >
Im Rahmen dieses Seminars werden den Teilnehmern/innen alle rechtlichen Problemfelder des Befristungsrechts praxisnah anhand der aktuellen höchstrichterlichen Rechtsprechung erläutert.

Ziel ist es, die Fallstricke des Befristungsrechts aufzuzeigen und praxisgerechte Lösungsstrategien anzubieten. Das Seminar zeigt die Unterschiede der einzelnen Befristungsgrundarten auf. Es werden die Voraussetzungen des Schriftformerfordernisses, der Sachgrundbefristung und der sachgrundlosen Befristung dargestellt. Hierbei werden die Besonderheiten des Befristungsrechts im öffentlichen Dienst besonders hervorgehoben. Das Seminar beschäftigt sich zudem mit der

Problematik sog. Kettenbefristungen und der Möglichkeit, Fehler bei der Befristung eines Arbeitsverhältnisses, zu heilen.

Tag 1:

Abschluss eines befristeten Arbeitsvertrages - Schriftformgebot

Die Sachgrundbefristung

Die sachgrundlose Befristung

Zulässigkeit von Kettenbefristungen

Befristungskontrolle

Folgen einer unwirksamen Befristung

Beendigungsmöglichkeiten

Weiterbeschäftigung über das Befristungsende hinaus

Besonderheiten des TVöD

Beteiligungsrechte der Personalvertretung
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >







Nr. 150918 „Digitale Bürgerkommunikation

7.6.2018, 9:00-16:00

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Heinsberg, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 160,00 €
Prof. Dr. Helmut Ebert

Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an Personen, die mit Veränderungsprozessen und Digitalisierungsfragen befasst sich, z.B. Multi-Projektmanager, Leiter der internen/externen Kommunikation, Fach- und Führungskräfte aus dem Bereich Personalentwicklung

Lernziel:

Dieses Seminar vermittelt Ihnen Hintergrundwissen zu den neuen Medien mit Blick auf die interne und externe Kommunikation, zu Erfolgsvoraussetzungen v mehr >
Lernziel:

Dieses Seminar vermittelt Ihnen Hintergrundwissen zu den neuen Medien mit Blick auf die interne und externe Kommunikation, zu Erfolgsvoraussetzungen von Veränderungsprojekten im digitalen Kontext und Bürgerbeteiligung.

Ihr konkreter Nutzen:

Sie können die Potenziale und Risiken neuer Medien beurteilen und Teilhabe- und Veränderungsprojekte systematisch, nachhaltig und ökonomisch angehen und so vermitteln, dass Andere angstfrei mitmachen, mitdenken und mitgestalten.

Inhalte:

1. Neue Medien:

Vielfalt und Nutzenpotenziale

Themenstrategien und Kanalspezifik der Kommunikation

Twitter: Chancen und Risiken

E-Mail-Kommunikation: Gefahren und Gefahrenabwehr (Goldene Regeln)

2. Bürgerbeteiligung

Bürger beteiligen: Chancen und Risiken digitaler Bürgerbeteiligung

Bürger beteiligen: Akzeptanz für digitale Beteiligungsformen sichern

Gruppenkommunikationsstile: Ritual-, Debatten-, Dialog-, Presencing-Stil

Fallbeispiele (Best Practice)

3. Digitalisierung als Veränderungskommunikation

Sprachliche Erfolgsfaktoren und Barrieren der Veränderung

Veränderungsstrategien

Öffentliche Verwaltung und soziale Innovation (Fallbeispiel „Green Port“)

Organisationales Lernen: kollektive Intelligenz und interne Kooperation
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >







Nr. 151018 „Personalrecruiter

18.6.2018, 9:00-16:00
19.6.2018, 9:00-16:00

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Heinsberg, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 140,00 €
Anne-Bianca Büchner

Zielgruppe: Personaler, Arbeitnehmervertretung und alle Praktiker in der Arbeitswelt die mit der Personalgewinnung beauftragt sind

Um Nachwuchs-, Fachkräfte und begehrte Talente für die Verwaltung zu gewinnen, reichen die klassischen Formen der Personalgewinnung heute oft nicht mehr aus. A mehr >
Um Nachwuchs-, Fachkräfte und begehrte Talente für die Verwaltung zu gewinnen, reichen die klassischen Formen der Personalgewinnung heute oft nicht mehr aus. Als Personalverantwortliche/r müssen Sie neue und wirksame Wege beschreiten, um die richtigen Mitarbeiter/innen zu finden, auszuwählen und für die Verwaltung zu gewinnen.

In der Fortbildung lernen Sie den Prozess der Personalgewinnung und-auswahl effektiv und zielführend zu gestalten. Von der Ausschreibung, Erfassung der Bewerberdaten, dem Auswahlprozess bis hin zur persönlichen Gesprächsführung mit den Bewerber/innen lernen Sie die Schritte professionell zu organisieren und zu dokumentieren.

 

Inhalte im Überblick:

- Stellenausschreibungen attraktiv platzieren

- Erfassen von Bewerberdaten/Bewerberpool

- Professioneller Auswahlprozess

- Kommunikation mit den Bewerber/innen

- Organisation und Dokumentation
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >







Nr. 130218 „Mitarbeiter/innen  verstehen – verstanden werden – entspannt souverän führen - Grundlagenseminar

27.11.2018, 9:00-16:00

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Düren, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 150,00 €
Stefan Zyrus

Zielgruppe: Führungskräfte(Teamleiter, Arbeitsgruppenleiter etc.)

Ziel:

Das Ziel dieses Seminares ist, Ihnen eine Orientierung in Ihren vielfältigen Aufgaben als Führungskraft und Denkanstöße für einen neuen Umgang mit dieser mehr >
Ziel:

Das Ziel dieses Seminares ist, Ihnen eine Orientierung in Ihren vielfältigen Aufgaben als Führungskraft und Denkanstöße für einen neuen Umgang mit dieser Rolle zu geben.

Situation:

Als Führungskraft sehen Sie sich einer Vielzahl von Anforderungen in einem schwierigen Umfeld gegenüber: Sie sollen Gesetze effektiv umsetzen und für die korrekte Sachbearbeitung Ihrer MitarbeiterInnen sorgen. Sie müssen Beschwerden managen  und auf aktuelle und kurzfristige Änderungen schnell reagieren. Sie sollen motiviert sein, selbst motivieren und ein angenehmes Betriebsklima schaffen. Dabei besteht die Herausforderung darin, alle MitarbeiterInnen mitzunehmen und nicht nur diesen, sondern auch  Ihren eigenen Vorgesetzten gerecht zu werden. In diesem fordernden Umfeld fällt es manchmal schwer die richtigen Prioritäten zu setzen und die Zeit für

eigentlich notwendige persönliche Gespräche zu finden.

Inhalte:

Sie lernen MitarbeiterInnen besser einzuschätzen und sich selbst in Ihrer Rolle als Vorgesetzte/r klarer zu positionieren:

1. Wie ordne ich das Verhalten meiner MitarbeiterInnen richtig ein?

2. Wie erkenne ich Widerstände und löse sie auf?

3. Wie kommuniziere ich klar und unmissverständlich?

4. Wie gestalte ich persönliche Gespräche kurz, aber dennoch effektiv?

5. Wo und wann setze ich Prioritäten?

6. Wie erreiche ich meine angestrebten Ziele?

„Über die eigene Handlungsweise nachzudenken, nimmt vom anderen den Druck weg und gibt Gelegenheit, darüber nachzudenken, was er zur Verbesserung der Situation tun könnte.“ (R. Dreikurs)
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >