Sie sind angemeldet als:  | bearbeiten | logout

Personalwesen

Nr. 020518 „Workshop Reisekostenrecht

19.3.2018, 8:30-15:30

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Düren, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 200,00 €
Elmar Wimber

Zielgruppe: Das Seminar richtet sich insbesondere an Fachkräfte, die bereits einige Zeit die Vorschriften des LRKG anwenden oder eine Vertiefung nach einem Grundlagenseminar wünschen.

- Aktuelle Entwicklungen im Reisekostenrecht

- Aktuelle Gerichtsentscheidungen

- Vertiefung der Grundlagen bei der Abrechnung

- Besprechung Beispielsfälle aus der mehr >
- Aktuelle Entwicklungen im Reisekostenrecht

- Aktuelle Gerichtsentscheidungen

- Vertiefung der Grundlagen bei der Abrechnung

- Besprechung Beispielsfälle aus der Praxis

- Erörterung und Lösungsansätze für Spezialfragen der Teilnehmer/innen
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >







Nr. 020418 „Beamtenrecht kompakt

28.5.2018, 9:00-16:00
29.5.2018, 9:00-16:00

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Düren, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 255,00 €
Prof. Dr. Boris Hoffmann

Ausschreibung folgt!
Ausschreibung folgt!
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >







Nr. 020618 „Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst aktuell

5.6.2018, 9:00-16:00
6.6.2018, 9:00-16:00

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Heinsberg, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 250,00 €
Prof. Dr. Boris Hoffmann

Ausschreibung folgt!
Ausschreibung folgt!
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >







Nr. 021018 „ Laufbahnverordnung NRW

12.9.2018, 9:00-16:00

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Heinsberg, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 150,00 €
Peter Münch

Zielgruppe: Personalverantwortliche, Mitglieder von Personalvertretungen, Gleichstellungsbeauftragte

Inhalt:

Zum 01.07.2016 sind das neue Landesbeamtengesetz und damit korrespondierend eine neue Laufbahnverordnung in Kraft getreten. Als eine Besonderheit ist ei mehr >
Inhalt:

Zum 01.07.2016 sind das neue Landesbeamtengesetz und damit korrespondierend eine neue Laufbahnverordnung in Kraft getreten. Als eine Besonderheit ist eine neue Laufbahngruppenstruktur geschaffen worden, dazu sind die Regelungen zur Frauenförderung im Zusammenhang mit Beförderungsentscheidungen stark verändert worden. Sie werden sich in diesem Seminar vertieft mit den rechtlichen Neuerungen des Abschnitts II des Landesbeamtengesetzes und der Laufbahnverordnung  auseinander setzen und so die wesentlichen laufbahnrechtlichen Änderungen auch anhand von Fallbeispielen kennen lernen.rüber hinaus werden Sie ebenfalls anhand von Fallbeispielen weitere Fragen im Zusammenhang mit den Möglichkeiten der beruflichen Entwicklung innerhalb des bestehenden Beamtenverhältnisses erörtern wie z. B.:

1. Was bedeutet die neue Laufbahngruppenstruktur?

2. Was ist unter der beruflichen Entwicklung innerhalb der neuen Laufbahngruppen zu verstehen?

3. Ist die Übertragung von Aufgaben eines höheren statusrechtlichen Amtes auch weiterhin möglich und wenn ja, kann man ohne weiteres durch Beförderungen „durchstarten“?

4. Wo finden sich Beamtinnen oder Beamte des gehobenen Dienstes wieder?

5. Gibt es das Verzahnungsamt A 13 noch?

6. Gibt es das Instrument des Aufstiegs weiter, wenn ja, besteht ein Anspruch auf einen Aufstieg?

Zusätzlich lernen Sie die darüber hinaus in das Laufbahnrecht eingeflossenen laufbahnrechtlichen Neuerungen kennen wie:

1. Die Dauer der Dienstzeit als Beförderungsvoraussetzung

2. Fortbildung und Personalentwicklung: Inhalte und Ausgestaltung

3. Die Neuordnung der Zugänge zu den Laufbahnen besonderer Fachrichtung

4. Vorschriften zum Laufbahnwechsel

5. Erhöhung der bundesweiten Mobilität
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >







Nr. 020918 „Grundlagen des nordrhein-westfälischen Beamtenrechts und neue Entwicklungen

8.10.2018, 9:00-16:00
9.10.2018, 9:00-16:00

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Düren, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 220,00 €
Peter Münch

Zielgruppe: Beschäftigte, die in Personalverwaltungen oder Personalvertretungen tätig sind oder werden wollen und sonstige Interessierte, die das für ihren Aufgabenbereich notwendige Grundlagenwissen des Beamtenrechts in komprimierter Form erwerben und sich mit ne

Inhalte:

Das Beamtenrecht wurde aufgrund der Föderalismusreform des Jahres 2006 neu strukturiert. Den Ländern wurde die Kompetenz für die Bereiche Laufbahnen, B mehr >
Inhalte:

Das Beamtenrecht wurde aufgrund der Föderalismusreform des Jahres 2006 neu strukturiert. Den Ländern wurde die Kompetenz für die Bereiche Laufbahnen, Besoldung und Versorgung zugewiesen. Der Bund hat die konkurrierende Gesetzgebung für die Statusrechte und -pflichten der Beamtinnen und Beamten erhalten und hiervon mit dem Beamtenstatusgesetz, das zum 01.04.2009 in Kraft getreten ist, Gebrauch gemacht. Das Landesbeamtengesetz NRW ist mit Wirkung vom 01.04.2009 an die neue Rechtslage angepasst worden. Zum 01.06.2013 hat es durch das Dienstrechtsanpassungsgesetz punktuelle Änderungen erfahren. Zum 01.07.2016 ist das LBG im Rahmen des Dienstrechtsmodernisierungsgesetzes in Teilen neu gestaltet worden.

Die Veranstaltung soll einen komprimierten Überblick über das Beamtenrecht geben.

U.a. folgende Themen sollen behandelt werden:

1. In welchem Verhältnis stehen Beamtenstatusgesetz und Landesbeamtengesetz? Welche Materien sind in welchem Gesetz geregelt?

2. Wie sind die grundlegenden Regelungsinhalte zur Begründung, Ausgestaltung, und Beendigung des Beamtenverhältnisses normiert?

3. Welche Arten des Beamtenverhältnisses gibt es?

4. Welche Ernennungsvoraussetzungen bestehen?

5. Wie ist die Probezeit geregelt?

6. Wie wird die laufbahnrechtliche Befähigung erworben und wie ist die Laufbahnstruktur in NRW gestaltet?

7. Wie sind Frauenförderung, Personalentwicklung, Fortbildung und behördliches Gesundheitsmanagement normiert?

8. Welche Regelungen bestehen zu (Lebens- und Wochen-) Arbeitszeit, Urlaub und Nebentätigkeit?

Das Seminar soll die Grundlagen des Beamtenrechts umfassend und kompakt darstellen. Fragen und Beiträge der Teilnehmer sind gewünscht!

 
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >







Nr. 150918 „Digitale Bürgerkommunikation

7.6.2018, 9:00-16:00

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Heinsberg, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 160,00 €
Prof. Dr. Helmut Ebert

Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an Personen, die mit Veränderungsprozessen und Digitalisierungsfragen befasst sich, z.B. Multi-Projektmanager, Leiter der internen/externen Kommunikation, Fach- und Führungskräfte aus dem Bereich Personalentwicklung

Lernziel:

Dieses Seminar vermittelt Ihnen Hintergrundwissen zu den neuen Medien mit Blick auf die interne und externe Kommunikation, zu Erfolgsvoraussetzungen v mehr >
Lernziel:

Dieses Seminar vermittelt Ihnen Hintergrundwissen zu den neuen Medien mit Blick auf die interne und externe Kommunikation, zu Erfolgsvoraussetzungen von Veränderungsprojekten im digitalen Kontext und Bürgerbeteiligung.

Ihr konkreter Nutzen:

Sie können die Potenziale und Risiken neuer Medien beurteilen und Teilhabe- und Veränderungsprojekte systematisch, nachhaltig und ökonomisch angehen und so vermitteln, dass Andere angstfrei mitmachen, mitdenken und mitgestalten.

Inhalte:

1. Neue Medien:

Vielfalt und Nutzenpotenziale

Themenstrategien und Kanalspezifik der Kommunikation

Twitter: Chancen und Risiken

E-Mail-Kommunikation: Gefahren und Gefahrenabwehr (Goldene Regeln)

2. Bürgerbeteiligung

Bürger beteiligen: Chancen und Risiken digitaler Bürgerbeteiligung

Bürger beteiligen: Akzeptanz für digitale Beteiligungsformen sichern

Gruppenkommunikationsstile: Ritual-, Debatten-, Dialog-, Presencing-Stil

Fallbeispiele (Best Practice)

3. Digitalisierung als Veränderungskommunikation

Sprachliche Erfolgsfaktoren und Barrieren der Veränderung

Veränderungsstrategien

Öffentliche Verwaltung und soziale Innovation (Fallbeispiel „Green Port“)

Organisationales Lernen: kollektive Intelligenz und interne Kooperation
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >