Sie sind angemeldet als:  | bearbeiten | logout

Wohnen

Nr. 080418 „Die Aufstellung der Wirtschaftlichkeitsberechnung zur Ermittlung der Kostenmiete für Sozialwohnungen -Grundlagenseminar-  

8.5.2018, 9:00-16:00

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Heinsberg, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 135,00 €
Jürgen Jankowski

Zielgruppe: Neueinsteiger/innen mit wenig Berufserfahrung im Bereich der Kostenmiete

Die Teilnehmer lernen die Grundlagen der Kostenmiete kennen. Darüber hinaus erfahren Sie, welche Bedeutung eine Wirtschaftlichkeitsberechnung im System der Kos mehr >
Die Teilnehmer lernen die Grundlagen der Kostenmiete kennen. Darüber hinaus erfahren Sie, welche Bedeutung eine Wirtschaftlichkeitsberechnung im System der Kostenmiete hat, wie diese Aufgebaut ist und welche besonderen Formen der Wirtschaftlichkeitsberechnung es gibt. Am Ende der Veranstaltung sind Sie in der Lage, eine Wirtschaftlichkeitsberechnung selbständig aufzustellen.

Inhalte:

- Geltungsbereich und Rechtsgrundlagen der Kostenmiete

- Der Grundsatz der Kostenmiete

- Grundzüge der Wirtschaftlichkeitsberechnung:

  Aufbau und Gliederung

- Ausstellung der Gesamtkosten:

  Baugrundstück und Baukosten

- Aufstellung der Finanzierungsmittel

  Fremdmittel und Eigenleistung

- Aufstellung der laufenden Aufwendungen

- Ermittlung der Durchschnittsmieten und Einzelmieten

- Besondere Formen der Wirtschaftlichkeitsberechnung:

  Zusatz- und Auszugberechnung, Teilwirtschaftlichkeitsberechnung
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >







Nr. 080118 „Wohngeldrecht - Grundlagenseminar für Einsteiger

21.6.2018, 9:00-16:00
22.6.2018, 9:00-16:00

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Heinsberg, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 230,00 €
Dr. Frank Hinrichs

Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Wohngeldbehörden, einschließlich Fachaufsichtsbehörden, Widerspruchsbehörden und Rechnungsprüfungsbehörden

Die Einweisung in das IT-Verfahren für die Wohngeldsachbearbeitung allein reicht nicht aus - es bedarf zwingend einer Einführung in die Rechts- und Verwaltungs mehr >
Die Einweisung in das IT-Verfahren für die Wohngeldsachbearbeitung allein reicht nicht aus - es bedarf zwingend einer Einführung in die Rechts- und Verwaltungsvorschriften. Dieses Seminar führt neue Kolleginnen und Kollegen in den Wohngeldbehörden an das Wohngeldrecht heran. Nach einer Einführung und einem Überblick über die Berechnungsgrößen rückt eine sichere Sachbearbeitung auf der Basis der einschlägigen Verfahrensvorschriften ins Blickfeld. Schwierigere Themen (z.B. Lastenberechnung, Einkommensermittlung bei Selbstständigen, Spezialfälle des Wohngeldausschlusses) werden in diesem Grundlagenseminar für Einsteiger nicht behandelt.

Jeder Bewilligung oder Ablehnung geht ein Antragsverfahren voraus. Bei der Entscheidung über einen Wohngeldantrag sind nicht nur die Vorschriften des Wohngeldgesetzes, der Wohngeldverordnung und der aktuellen Wohngeld-Verwaltungsvorschrift, sondern auch viele allgemeine Verfahrensvorschriften des SGB I und SGB X zu beachten. Schon durch zielführende Kundengespräche und eine frühzeitige Prüfung, ob die Antragsunterlagen vollständig und richtig sind sowie durch eine etwaige umgehende Anforderung fehlender Informationen und Unterlagen können die Bearbeitungszeit deutlich verkürzt, zeitraubende Nachfragen der antragstellenden Personen vermieden und zügig die Entscheidungsreife hergestellt werden.

Der Vollzug des Wohngeldrechts ist nicht so schwierig, wie viele Kolleginnen und Kollegen meinen – oftmals fehlt lediglich die Entscheidungsfreude.

1 Einführung

1.1 Standort des Wohngelds im Sozialleistungssystem

1.2 Prinzipen des Wohngelds und Abgrenzung zu bedarfsorientierten Grundsicherungs- und Sozialhilfeleistungen

1.3 Wohnraum und Wohngeldberechtigung

2 Berechnungsgrößen des Wohngelds im Überblick

2.1 Haushaltsmitglieder

2.2 Miete und Belastung

2.3 Einkommen

3 Von der Antragstellung bis zur Entscheidungsvorbereitung

3.1 Entgegennahme von Anträgen

3.2 Auskunfts- und Mitwirkungspflichten

3.3 Sachverhaltsermittlung

3.4 Plausibilitätsprüfung

3.5 Prognoseprinzip

4 Positive Entscheidung über den Antrag

4.1 Bewilligung von Wohngeld

4.2 Erteilung einer Auflage bei Selbstständigen

5 Negative Entscheidung über den Antrag

5.1 Ablehnung der Höhe nach

5.2 Ablehnung wegen Wohngeldausschluss

5.3 Ablehnung wegen fehlendem Wohngeldanspruch

5.4 Ablehnung nach den Grundsätzen der materiellen Beweislast

6 Wiederholung des Stoffes
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >







Nr. 080119 „Aufhebung und Rückforderung von Wohngeldleistungen (einschließlich der Neuregelungen zu Selbständigen)

21.1.2019, 9:00-16:00
22.1.2019, 9:00-16:00

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Düren, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 350,00 €
Uwe Grund
Werner Zills

Zielgruppe: Ein Workshop von Praktikern für Praktiker

In der Wohngeldsachbearbeitung wirft besonders die nachträgliche Überprüfung und Aufhebung von Leistungsbescheiden mit allen möglichen Folgearbeiten häufig bes mehr >
In der Wohngeldsachbearbeitung wirft besonders die nachträgliche Überprüfung und Aufhebung von Leistungsbescheiden mit allen möglichen Folgearbeiten häufig besondere Fragestellungen auf und birgt vielfältige Rechtsprobleme. Gerade auch die neuen Regelungen zum Umgang mit der nachträglichen Überprüfung der Wohngeldansprüche von "Selbständigen" schaffen bei der (auch nachträglichen) Festlegung von Bewilligungs-zeiträumen und bei der Einkommensermittlung zusätzliche Hürden. Insgesamt sind Überprüfungen durch den automatisierten Datenabgleichs deutlich häufiger erforderlich geworden.

 

Besondere Schwerpunkte sind:

• Die Sachverhaltsaufklärung einschließlich der Abgrenzung der Auskunftspflichten und ihrer Durchsetzung.

• Die verschiedenen Aufhebungsarten

• Die bei der Neuberechnung des Wohngeldes zu berücksichtigenden Einnahmen.

• Sonderregelungen für die Neuberechnung bei "Selbständigen"

• Die Abgrenzung zwischen speziellen wohngeldrechtlichen Aufhebungsvorschriften und den allgemeinen Regeln des Sozialverfahrensrechtes.

• Wichtige zu beachtende Fristen.

 u. v. m.

 

Die Themen werden Ihnen praxisnah anhand vorbereiteter Fallkonstellationen unter Berücksichtigung des aktuellen Wohngeldrechts und der Neuregelungen der WoGVwV vorgestellt und mit Ihnen bearbeitet.

 

Es können innerhalb der einzelnen Themenkomplexe auch Beispielsfälle aus der eigenen Praxis diskutiert und Lösungsmöglichkeiten dafür herausgearbeitet werden. Um einschätzen zu können, ob etwaige Beispielsfälle insoweit geeignet sind, empfehlen wir Ihnen, diese vorab bis zum ……an …..zur Weiterleitung an die Referenten zu senden.

 

Schwerpunkte:

 

Verfahrensrecht

•Sachverhaltsermittlung

•Fristen

•Anhörungen

•Bescheidinhalte

•Besonderheiten im Rahmen des Datenabgleichs

•Zielgruppen Auskunftsverlangen

•Inhalte und deren Durchsetzung

•Besonderheiten des Verwaltungszwanges

 

Aufhebungen und Rückforderungen

•Arten der Aufhebung und Rückforderungen

•Besonderheiten bei Minderungen

•Regeln bei der Neuberechnung des Wohngeldes

•Besonderheiten bei der Gruppe der "Selbständigen"

•Grundzüge der Einkommensermittlung bei Selbständigen

•Gesamtschuldnerische Haftung

•Rückforderung gegen Erben

•Aufrechnung / Verrechnung

 
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >