Sie sind angemeldet als:  | bearbeiten | logout

Anmeldung zum Seminar Hilfen bei Pflegebedürftigkeit im häuslichen Bereich (074820)

Trotz Pflegeversicherung benötigen die meisten Pflegebedürftigen ergänzende Sozialhilfeleistungen. Die letzten Novellen des SGB XI und des SGB XII haben zu Unsicherheiten in der Praxis geführt. Die BTHG hat die Unsicherheiten nicht minimiert, eher neue Unsicherheiten in der Frage von Zuständigkeiten geschaffen. Die Praxis hat sehr viele Fragen. In diesem Seminar findet sie passende Antworten. Es wird juristisch fundiert und strukturiert sowie praxisorientiert Wissen zum Thema aus verschiedenen Rechtskreisen vermittelt. Es ergeben sich die folgenden Schwerpunkte, die auch einen Fahrplan darstellen:   SGB XII – Grundsätze wie Wunsch- und Wahlrecht / SGB V – Voraussetzungen für ausgewählte Leistungen, wie häusliche Krankenpflege, Kurzzeitpflege im Rahmen der Frührehabilitation, Hilfsmittel / SGB XI – Voraussetzungen und Leistungen §§ 1, 14, 15, 36, 37, 38, 38a, 39, 40, 41, 42, 45a, 45b / SGB XII – Voraussetzungen und Leistungen: Leistungsberech-tigte, Begriff Pflegebedürftigkeit, Pflegegrade, auch bei Kindern, Ermittlung des Grades der Pflegebedürftigkeit (NBA Verfahren) , Bindungs-wirkung, Leistungen für Pflegebedürftige, Notwendiger pflegerischer Bedarf, Leistungskonkur-renz und Arbeitgebermodell, Pflegegeld im Vorrang und dessen Zweckbestimmung, Häusliche Pflegehilfe, Verhinderungspflege, Pflegehilfsmittel, Wohnumfeld verbessernde Maßnahmen, Andere Leistungen, Teilstationäre Pflege und Kurzzeitpflege, Entlastungsbeträge nach einzelnen Pflegegraden, ergänzende Hilfe zur Weiterführung des Haushaltes, ergänzende Altenhilfe, ergänzende Hilfe in anderen Lebenslagen, ergänzende Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts, Abgrenzung zur Eingliederungshilfe / SGB XI und SGB XII – Rechtsgutachterliche Stellungnahmen / SGB XI und SGB XII – Rechtsprechung und Kommentierung / Praxisreflexionen

Dozent(en): Jürgen Bätz

25.5.2020, 9:00-16:00
26.5.2020, 9:00-16:00

Entgelt: 280,00 €


Anmeldung zum Seminar als: