Sie sind angemeldet als:  | bearbeiten | logout

Fachübergreifende Seminare

Nr. 030520 „Gebührenkalkulation Grundlagenseminar

18.2.2020, 9:00-16:00

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Düren, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 135,00 €
Mark Müller

Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte in Kämmereien und anderen mit der Gebührenkalkulation befassten Ämtern

Ziel des Seminars ist es, den TeilnehmerInnen ein Basiswissen zur Erstellung einer Gebührenkalkulation zu vermitteln. Dabei werden die wesentlichen Grundlagen mehr >
Ziel des Seminars ist es, den TeilnehmerInnen ein Basiswissen zur Erstellung einer Gebührenkalkulation zu vermitteln. Dabei werden die wesentlichen Grundlagen der Kalkulation in den wichtigsten Gebührenarten vorgestellt.

 

Inhalte:

• Grundlagen des Gebührenrechts

• Grundlagen der Kalkulation von Gebühren für

Ø Abfall

Ø Abwasser

Ø Übergangsheime

Ø Rettungsdienste

Ø Friedhöfe

Ø Straßenreinigung/Winterdienst

Ø Märkte

• Erstellung einer Gebührensatzung
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >







Nr. 030220 „Besprechungen vorbereiten und moderieren

30.3.2020, 9:00-16:00

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Heinsberg, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 125,00 €
Jacobus Kraan

Zielgruppe: Alle interessierte Mitarbeiter/innen

Besprechungen in jeder Form gehören heute zum beruflichen Alltag. An manchen Tagen jagt ein Meeting das Nächste. Leider gehört es aber auch zum Alltag, dass vi mehr >
Besprechungen in jeder Form gehören heute zum beruflichen Alltag. An manchen Tagen jagt ein Meeting das Nächste. Leider gehört es aber auch zum Alltag, dass viele Besprechungen als lästig, sinnlos oder sogar als Zeitverschwendung bewertet werden.

Die Teilnehmer/innen lernen, eine produktive Gesprächssituation zu organisieren und zu gestalten, die Teilnehmer/innen einer Besprechung zu inhalts und ergebnisbezogenem Austausch zu leiten sowie praxistaugliche Arbeitsergebnisse zu erarbeiten und zu verabreden.

Inhalte:

1. Das Ziel der Besprechung

2. Die Rolle des Moderators

3. Die inhaltliche und organisatorische Vorbereitung von Besprechungen

4. Die Besprechung moderieren

5. Die Wirkung von Moderation

6. Verfahren und Methoden der Moderation

7. Techniken der Moderation

8. Krisenmanagement

9. Die Ergebnissicherung

Methoden: Vortrag, Erfahrungsaustausch, Gruppenarbeit, Skript
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >







Nr. 030320 „Bescheidtechnik

29.4.2020, 9:00-16:00

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum wird noch bekannt gegeben
Kosten: 125,00 €
Klaus-Stefan Hange

Zielgruppe: Mitarbeiter/Innen aller Verwaltungsbereiche, auch mit nur geringen Vorkenntnissen

Das Seminar bietet Ihnen die Möglichkeit, das für die Abfassung von Bescheiden notwendige verfahrensrechtliche Grundlagenwissen aufzufrischen. Dadurch soll Ihn mehr >
Das Seminar bietet Ihnen die Möglichkeit, das für die Abfassung von Bescheiden notwendige verfahrensrechtliche Grundlagenwissen aufzufrischen. Dadurch soll Ihnen mehr Sicherheit bei der Bescheiderstellung vermittelt werden.Sie können Ihr Wissen sofort anwenden, da Sie anhand eines Aktenfalls in Kleingruppen einen Bescheid selbst erarbeiten.

Inhalt:

1. Abgrenzung Bescheid/Aktenvermerk, Brief, Protokoll  

2. Aufbau eines Bescheids

- Tenor

- Gründe

- Rechtsbehelfsbelehrung                                                                                                                                                                                          

3. Darstellung der Gründe

- Sachverhaltsdarstellung

- Rechtliche Würdigung                                          

4. Bedeutung der Sprache im Bescheid

5. Bekanntgabe des Bescheids

6. Praktische Übung: Sie erarbeiten einen Bescheid anhand eines Aktenfalls
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >







Nr. 030720 „Kommunales Vergaberecht 2020 - Neuregelungen und Praxishinweise

18.5.2020, 9:00-16:00

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Heinsberg, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 200,00 €
Bernd Düsterdiek
Norbert Portz

Zielgruppe: Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen die mit dem Vergabeverfahren in Berührung kommen

- Struktur und Aufbau des neuen Vergaberechts

- GWB, VgV, KonzVgV, VOB/A-EU

- Wettbewerbsregister des Bundes (Wettbewerbsregistergesetz – WRegG)

- Die neue Unters mehr >
- Struktur und Aufbau des neuen Vergaberechts

- GWB, VgV, KonzVgV, VOB/A-EU

- Wettbewerbsregister des Bundes (Wettbewerbsregistergesetz – WRegG)

- Die neue Unterschwellenvergabeordnung (UVgO)

- Rahmenvereinbarungen: ein flexibles Instrument!

- Weitere Schwerpunkte des Vergabeverfahrens, u.a.:

 - Vergabe von freiberuflichen Leistungen/Planungsleistungen

 - Inhouse-Vergaben und interkommunale Zusammenarbeit

 - Einführung der elektronischen Kommunikation (eVergabe)

 - Vergabeunterlagen und Leistungsbeschreibung

 - Bietereignung (Eignungskriterien; Eignungsleihe etc.)

 - Angebotswertung und Zuschlagserteilung

- Aktuelle Rechtsprechung zum Vergaberecht
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >







Nr. 031020 „DigitalPakt Schule: Rechtssichere Vergabe von IT-Leistungen im Bildungsbereich

10.6.2020, 9:00-16:00

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Düren, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 210,00 €
Dr. Felix Siebler

Zielgruppe: Schulämter, Bauämter, Gebäudemanagement

Gegenstand des Seminars:

Die Digitalisierung erreicht zunehmend die öffentliche Hand und dabei insbesondere auch Bildungseinrichtungen. Die Vermittlung von digi mehr >
Gegenstand des Seminars:

Die Digitalisierung erreicht zunehmend die öffentliche Hand und dabei insbesondere auch Bildungseinrichtungen. Die Vermittlung von digitaler Kompetenz im Bildungswesen ist von entscheidender Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Deutschland, so dass die Voraussetzungen für eine Wissensvermittlung schnellstmöglich zu schaffen sind.

 

Dies betrifft einerseits die Gebäudeinfrastruktur, wobei beim Neubau und der Sanierung bzw. Modernisierung von Gebäuden die notwendigen technischen Einrichtungen und Anlagenkomponenten mit einer zunehmenden Vernetzung untereinander vorgesehen werden müssen. Andererseits betrifft dies vor allem auch die Errichtung einer bildungsbezogenen digitalen Infrastruktur, wie z. B. die Ausstattung mit schnellen Internetverbindungen und die Implementierung von IT-Systemen als Teil von pädagogischen Bildungsumgebungen oder gemeinsamen digitalen Lehr- bzw. Lernplattformen. Der Beschaffungsbedarf an Informationstechnologie im Bildungsbereich ist ganz erheblich und betrifft sowohl Hard- und Software als auch Dienstleistungen. Zur Umsetzung der Maßnahmen zur Beschaffung der erforderlichen Leistungen stehen in großem Umfang verschiedene Förderprogramme zur Verfügung – wie etwa der DigitalPakt Schule, mit dem der Bund über einen Zeitraum von fünf Jahren fünf Milliarden Euro zur Verfügung stellt.

 

Um einerseits die Rückforderung von Zuwendungen zu vermeiden, andererseits aber auch eine zielgerichtete und marktbezogene Beschaffung zu erreichen, bedarf es der Durchführung eines rechtssicheren Vergabeverfahrens. Dazu sollen den Teilnehmenden dieses Seminars die Grundlagen und die wesentlichen Fragestellungen aus der Praxis bei Beschaffungen von IT-Leistungen vermittelt werden.

 

Themenüberblick, 9:00-16:00 Uhr:

 

1. Einführung

 

    DigitalPakt Schule im Überblick

    Umsetzung in den Bundesländern

        Höhe der Förderung

        Förderfähige Leistungen

        Ablauf des Förderverfahrens

    Konsequenzen für Vergabeverfahren

 

2. Grundlagen für die Beschaffung von IT-Leistungen

 

    Rechtsrahmen im Ober- und Unterschwellenbereich

        Anwendungsbereich von VgV und VOL/A bzw. UVgO

        Wesentliche vergaberechtliche Grundsätze

        Besonderheiten bei der Inanspruchnahme von Fördermitteln

    Möglichkeiten der vertraglichen Ausgestaltung

        Individualvertrag

        VOL/B

        EVB-IT

 

3. Vorbereitung der Ausschreibung

 

    Bestimmung des Leistungsgegenstandes

    Leistungszuschnitt in Losen bzw. Gesamtvergabe

    Berechnung des Schwellenwerts

    Wahl der Verfahrensart

    Festlegung von auftragsspezifischen Eignungs- und Zuschlagskriterien

    Möglichkeiten der Beschaffungsbündelung

        Gemeinsame Auftragsvergaben

        Zentrale Beschaffungsstellen

        Rahmenvereinbarungen

 

4. Durchführung des Vergabeverfahrens

 

    Zusammenstellung der Vergabeunterlagen

    Anforderungen an die elektronische Vergabe

        Grundsatz der Veröffentlichungspflicht

        Ausnahmen bei Vertraulichkeit und Verhandlungsverfahren

    Prüfung und Wertung der Teilnahmeanträge bzw. Angebote

    Durchführung von Teststellungen und Verhandlungen

 

5. Abschluss der Ausschreibung

 

    Erteilung des Zuschlags

    Aufhebung bzw. Zurückversetzung

 

6. Dokumentation von Vergabeverfahren

 

7. Rechtsschutz

 

 
< weniger

Noch wenige Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >







Nr. 030620 „Sozialdatenschutz im SGB ll

19.8.2020, 9:00-16:00

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Düren, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 150,00 €
Wolfgang Müller

Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Jobcenter, Führungskräfte, Datenschutzbeauftragte

Ziel: Kennenlernen der Grundsätze des Sozialdatenschutzes und Anwendung des Erlernten in der Praxis

 

Inhalt und Themen:

Allgemeines zum Datenschutz, Historie, ak mehr >
Ziel: Kennenlernen der Grundsätze des Sozialdatenschutzes und Anwendung des Erlernten in der Praxis

 

Inhalt und Themen:

Allgemeines zum Datenschutz, Historie, aktuelle Lage, Datenschutzgrundverordnung, Amtermittlungsgrundsatz, Mitwirkungspflichten, Datengeheimnis, Sozialgheimnis, Sozialdatenschutz, Grundsätze des Sozialdatenschutzes, Recht der betroffenen Personen, Übermittlung von Sozialdaten, Datenschutzbestimmungen im SGB ll

 

Die Themen werden anhand von Beispielen aus der Praxis erläutert. Die Teilnehmerinnnen und Teilnehmer erhalten Fallbeispiele, die sie anhand des zuvor behandelten Stoffes selbstständig allein oder in Gruppen lösen. Anschließend erfolgen Fallbesprechungen.
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >







Nr. 030820 „Vergaberecht als Handlungsrahmen

15.9.2020, 9:00-16:00

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Düren, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 145,00 €
Wilhelm Rosemann

Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Fachabteilungen/Ämtern und Vergabestellen, die mit Beauftragungen, Beschaffung und Vergaberecht arbeiten

  


  • Vergaberechtliche Bedingungen seit 2016 im tabellarischen Überblick: VgV, VOB, UVgO



 

  


  • Schwellenwerte & Verfahrensauswahl: EU-weit, Offene/öffentliche Verf
mehr >
  


  • Vergaberechtliche Bedingungen seit 2016 im tabellarischen Überblick: VgV, VOB, UVgO



 

  


  • Schwellenwerte & Verfahrensauswahl: EU-weit, Offene/öffentliche Verfahren, beschränkte/nichtoffene Verfahren, Wettbewerblicher Dialog, Verhandlungsverfahren mit und ohne Teilnahmewettbewerb: Welcher Ausschreibungsgegenstand benötigt welches verfahren zur wirtschaftlichen Vergabe? – Beispiele, Beispiele, Beispiele!



 

  


  • Eignung & Zuschlag: wie kaufe ich ein, was ich benötige?



 

  


  • Vergabeplattformen & Bieterkommunikation: Wir brauchen den Markt!



 

  


  • Attraktive und rechtssichere Vergabeunterlagen: Formblätter, LV, Preisblätter, Verfahrensbedingungen



 

  


  • Angebotsauswertung, Angebotsaufklärung und Vergabe: alles richtig verstanden und bewertet?



 

  


  • Vertragsabschluss, Verträge, Kickoff: Umsetzung wird wie geplant



 

  


  • Präsentationsvorlagen, tabellarische Übersichten



 

  


  • Mindmapping



 

  


  • Open source: Beispielbeschaffungen der Teilnehmenden werden zum Thema gemacht



 

 
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >







Nr. 031120 „DigitalPakt Schule: Rechtssichere Vergabe von IT-Leistungen im Bildungsbereich

12.11.2020, 9:00-16:00

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Düren, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 210,00 €
Dr. Felix Siebler

Zielgruppe: Schulämter, Bauämter, Gebäudemanagement

Gegenstand des Seminars:

Die Digitalisierung erreicht zunehmend die öffentliche Hand und dabei insbesondere auch Bildungseinrichtungen. Die Vermittlung von digi mehr >
Gegenstand des Seminars:

Die Digitalisierung erreicht zunehmend die öffentliche Hand und dabei insbesondere auch Bildungseinrichtungen. Die Vermittlung von digitaler Kompetenz im Bildungswesen ist von entscheidender Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Deutschland, so dass die Voraussetzungen für eine Wissensvermittlung schnellstmöglich zu schaffen sind.

 

Dies betrifft einerseits die Gebäudeinfrastruktur, wobei beim Neubau und der Sanierung bzw. Modernisierung von Gebäuden die notwendigen technischen Einrichtungen und Anlagenkomponenten mit einer zunehmenden Vernetzung untereinander vorgesehen werden müssen. Andererseits betrifft dies vor allem auch die Errichtung einer bildungsbezogenen digitalen Infrastruktur, wie z. B. die Ausstattung mit schnellen Internetverbindungen und die Implementierung von IT-Systemen als Teil von pädagogischen Bildungsumgebungen oder gemeinsamen digitalen Lehr- bzw. Lernplattformen. Der Beschaffungsbedarf an Informationstechnologie im Bildungsbereich ist ganz erheblich und betrifft sowohl Hard- und Software als auch Dienstleistungen. Zur Umsetzung der Maßnahmen zur Beschaffung der erforderlichen Leistungen stehen in großem Umfang verschiedene Förderprogramme zur Verfügung – wie etwa der DigitalPakt Schule, mit dem der Bund über einen Zeitraum von fünf Jahren fünf Milliarden Euro zur Verfügung stellt.

 

Um einerseits die Rückforderung von Zuwendungen zu vermeiden, andererseits aber auch eine zielgerichtete und marktbezogene Beschaffung zu erreichen, bedarf es der Durchführung eines rechtssicheren Vergabeverfahrens. Dazu sollen den Teilnehmenden dieses Seminars die Grundlagen und die wesentlichen Fragestellungen aus der Praxis bei Beschaffungen von IT-Leistungen vermittelt werden.

 

Themenüberblick, 9:00-16:00 Uhr:

 

1. Einführung

 

    DigitalPakt Schule im Überblick

    Umsetzung in den Bundesländern

        Höhe der Förderung

        Förderfähige Leistungen

        Ablauf des Förderverfahrens

    Konsequenzen für Vergabeverfahren

 

2. Grundlagen für die Beschaffung von IT-Leistungen

 

    Rechtsrahmen im Ober- und Unterschwellenbereich

        Anwendungsbereich von VgV und VOL/A bzw. UVgO

        Wesentliche vergaberechtliche Grundsätze

        Besonderheiten bei der Inanspruchnahme von Fördermitteln

    Möglichkeiten der vertraglichen Ausgestaltung

        Individualvertrag

        VOL/B

        EVB-IT

 

3. Vorbereitung der Ausschreibung

 

    Bestimmung des Leistungsgegenstandes

    Leistungszuschnitt in Losen bzw. Gesamtvergabe

    Berechnung des Schwellenwerts

    Wahl der Verfahrensart

    Festlegung von auftragsspezifischen Eignungs- und Zuschlagskriterien

    Möglichkeiten der Beschaffungsbündelung

        Gemeinsame Auftragsvergaben

        Zentrale Beschaffungsstellen

        Rahmenvereinbarungen

 

4. Durchführung des Vergabeverfahrens

 

    Zusammenstellung der Vergabeunterlagen

    Anforderungen an die elektronische Vergabe

        Grundsatz der Veröffentlichungspflicht

        Ausnahmen bei Vertraulichkeit und Verhandlungsverfahren

    Prüfung und Wertung der Teilnahmeanträge bzw. Angebote

    Durchführung von Teststellungen und Verhandlungen

 

5. Abschluss der Ausschreibung

 

    Erteilung des Zuschlags

    Aufhebung bzw. Zurückversetzung

 

6. Dokumentation von Vergabeverfahren

 

7. Rechtsschutz

 

 
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >







Nr. 030420 „Akteneinsicht - Auskunft - Informationszugangsrechte

7.12.2020, 9:00-16:00

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Aachen, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 150,00 €
Eric Janzen

Zielgruppe: Mitarbeiter/innen in Pressestellen, Datenschutzbeauftragte und Mitarbeiter/innen mit entsprechenden Aufgabenfeldern

o Bedeutung, Anwendungsbereiche mit Abgrenzung, Wechselbeziehungen und die unterschiedlichen Rollen der Beteiligten: Anhand zahlreicher Praxisfälle aus Kreis-, mehr >
o Bedeutung, Anwendungsbereiche mit Abgrenzung, Wechselbeziehungen und die unterschiedlichen Rollen der Beteiligten: Anhand zahlreicher Praxisfälle aus Kreis-, Stadt- und Gemeindeverwaltungen in NRW zu Anträgen auf Akteneinsicht Betroffener wie Dritter, Auskunftsersuchen von Medien, IFG-Anträgen über „FragdenStaat“ und Anträgen auf Informationszugang nach dem Umweltinformationsgesetz werden die aktuelle Rechtslage, die maßgebliche Literatur und bedeutende Rechtsprechung dargestellt.

o Dabei finden nicht nur Fragen des Datenschutzes und des Schutzes von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen Berücksichtigung sondern ebenso andere Schutzbelange wie z.B. von Hinweisgebern („Informanten“) und Fragen wie z.B. wann ist ein Nachbar ein Nachbar im Sinne von Angrenzer oder dürfen runde Geburtstage einer Tageszeitung mitgeteilt werden.

o Daneben bleibt Raum für die Teilnehmenden, ihre Fragen zum Themenkreis zu behandeln.

o Ein Überblick über wichtige Gerichtsentscheidungen runden dieThemenfelder ab.
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >







Nr. 030920 „Einführung in das Zuwendungsrecht (NRW/EU)

25.8.2020, 9:00-16:00
26.8.2020, 9:00-16:00

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Heinsberg, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 220,00 €
Wolf Blesken

Zielgruppe: Beschäftigte die Zuwendungen und Verwendungsnachweise bearbeiten

andes-, Bundes- und EU-Förderungen bekommen für viele Kommunen immer größere Bedeutung. Zur ordnungsgemäßen Bearbeitung dieser wichtigen Materie und damit zur mehr >
andes-, Bundes- und EU-Förderungen bekommen für viele Kommunen immer größere Bedeutung. Zur ordnungsgemäßen Bearbeitung dieser wichtigen Materie und damit zur Vermeidung von möglichen Rückforderungen sind fundierte Kenntnisse im Zuwendungsrecht nötig.

 

Seminarinhalte:

 

- Zuwendungen im Sinne der LHO

- Haushaltsmäßige Voraussetzungen für die Gewährung von Zuwendungen

- Rechtliche Grundlagen wie VVG, ANBest-G, EFRE-Rahmenrichtlinie

- Antragsverfahren

- Zuwendungsbescheid u. Nebenbestimmungen

- Auszahlungsverfahren

- Überwachung und Nachweis der Verwendung

- Anhörung, Widerruf und Rücknahme des Bescheides

- Rückforderung

- Rückforderungen von Zuwendungen wegen Verstoßes gegen Vergaberecht

- Beihilferecht

- Belange der Rechnungsprüfung

- Übungsfälle

- Exkurs:

• Zuwendungsrecht nach EU-Förderung

• (EU-Förderbestimmungen – Nationale Förderbestimmungen)

• EFRE Rahmenrichtlinie und LHO Novelle

• AN Best EFRE

• Personal- und Gemeinkostenpauschale
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >







Nr. 020920 „Aufbau/Fortschreibung eines behördlichen Gesundheitsmanagements

23.9.2020, 9:00-16:00
24.9.2020, 9:00-16:00

Seminarort: Geschäftsstelle Studieninstitut Aachen, Raum Heinsberg, Leonhardstr 23-27, 52064 Aachen
Kosten: 200,00 €
Dr. Sascha Opielka

Zielgruppe: Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Schnittstellen zum Thema (u.a. Beauftragte, Fachkräfte, Personalräte und Führungskräfte)

• Behördliches Gesundheitsmanagement:

Begriff, Verständnis und Herkunft einer Manage-mentaufgabe mit zunehmender Bedeutung

 

• Arbeitsrechtliche Aspekte des Gesu mehr >
• Behördliches Gesundheitsmanagement:

Begriff, Verständnis und Herkunft einer Manage-mentaufgabe mit zunehmender Bedeutung

 

• Arbeitsrechtliche Aspekte des Gesundheits-managements - zu dem Wandel von Sichtweisen und Schwerpunkten aus der Arbeitgeberperspektive  

 

• Arbeitsmedizinische Aspekte des Gesundheits- managements - Skizzierung des aktuellen Forschungsstands und Beschreibung von Verhaltens- und Verhältnisprävention

 

• Positionsbestimmung von Gesundheitsmanage-mentansätzen in den Kommunen – Abgleich von Vorstellungen und Realität

 

• Die strategische Herangehensweise im Aufbau und der Weiterentwicklung der Ansätze – zur Rolle von Qualitätskriterien, einer strukturierten Vorgehens-weise und Akteuren eines guten Gesundheits-managements

 

• Die Umsetzungsphase als Prozess stetiger Weiter-entwicklung. Schwierigkeiten in der Umsetzung der Bemühungen auf Behördenebene, sowie Entwick-lung von Lösungsmöglichkeiten

 

• Erarbeitung von Möglichkeiten zur Wirksamkeits-überprüfung und Evaluation der Handlungen

 

 

 
< weniger

Es sind noch genügend Plätze frei

Zur Online-Anmeldung

Emailadresse falsch eingetragen oder Bestätiguns-E-Mail gelöscht? Bitte hier erneut anfordern >